Winterschulung - Windpark Stockerau

unsere Wehr beim Windrad

v.l.n.r.: vorne  – LM Seper Andreas, FM Krepela Philipp Manuel, VM Krepela Hans-Christian, FM Krepela Franz-Xaver
hinten – BM Forstner Josef, PFM Hofer Sandra, LM Schröder Martin, OBI Schröder Silvia, Rötzer Otto (Weinviertler Energie GmbH & Co KG)

Am Samstag, 05.03.2016, konnten die Mitglieder der FF Oberzögersdorf Informationen über die Windräder im Windpark Stockerau im Zuge einer Winterschulung aus erster Hand erhalten. Herr Rötzer von der Weinviertler Energie GmbH & Co KG gab vorab einen Überblick über die Beschaffenheit der Windräder und deren Eckdaten. Anschließend wurde der im Vorfeld übermittelte Fragenkatalog durchgegangen und bestmöglich beantwortet.

Danach konnten die KameradInnen dann auch noch ein Windrad hautnah von innen besichtigen und es wurden die Funktionen der Anlage durchgegangen.

Wir bedanken uns herzlich bei Hrn. Otto Rötzer für die interessante und informative Führung.

neues Kommando in unserer Wehr

In der Jahreshauptversammlung am 22.01.2016 wurde auch ein neues Kommando für unsere Wehr gewählt. Nach den Berichten des bisherigen Kommandos und der Chargen fand die Wahl unter dem Vorsitz von Bgm. Helmut Laab statt.

Das neue Kommando sieht wie folgt aus:

Kommandantin OBI Silvia Schröder
Kommandant-Stv. BI Helmut Zabrana
Verwalter V Sebastian Trabauer

In seinen Worten lobte Bgm. Laab die Wehr für die geleistete Arbeit und wünschte dem neuen Kommando viel Erfolg für die nächsten fünf Jahre.

Fortschritt beim Dachausbau

Im Dachausbau geht es voran. Nach der Montage der Heizkörper durch Kam. Seper und Fertigstellung der Spachtelarbeiten wurden in der Zwischenzeit auch die Lampen montiert und die vier Schreibtische gestellt. Unser Dank gebührt hierfür allen an den Arbeiten beteiligten Mitgliedern.

Heute wurde auch mit den Fliesenarbeiten im zukünftigen Schulungsraum begonnen.

Einleitungsbild

Nikolo in Oberzögersdorf

Auch heuer wieder einmal kam der Nikolo gemeinsam mit dem Krampus zur Feuerwehr Oberzögersdorf. Der Krampus musste die schwere Kutsche ganz allein ziehen und somit den Nikolo in die Fahrzeughalle hinein führen. Nachdem er in der Fahrzeughalle ankam, überreichte er an jedes, der so zahlreich erschienen Kinder, ein kleines Päckchen, in dem allerlei Süßkram war. Während seines Aufenthaltes bei der Feuerwehr, haben noch ein paar Kinder dem lieben Nikolo Gedichte vorgetragen. Zum Schluss verabschiedete sich der Nikolo noch von allen Kinder und fuhr dann wieder mit der Kutsche nach Hause.